Archiv für den Autor: Winona Hagendorf

Samstag, 15.02 – Sammelmarathon!

plakat


Für Samstag, den 15.02. planen wir einen Aktionstag mit einer großen Sammelaktion, um an einem Tag über 1000 Unterschriften zu sammeln. Dazu benötigen wir mindestens 25 Sammler, die sich über die Stadt verteilen – auf Märkten, im Schanzenviertel, an der Ottenser Hauptstraße und an vielen anderen Orten. Zudem spielt mittags St. Pauli, was sich in den letzten Jahren als perfekter Sammelort erwiesen hat. Da die Stadt Samstags entsprechend voll sein wird, stellen sich uns also ideale Voraussetzungen, um unser Ziel zu erreichen.

Als Belohnung (und als Motivation für später, während gesammelt wird) veranstalten wir dann abends eine kleine Feier, auf der wir uns zusammensetzen, zählen und den Tag ausklingen lassen.

Melden kann man sich bei uns jederzeit im Büro unter 040/31769100 oder per e-Mail an info@mehr-demokratie-hamburg.de. Unterschriftenlisten können (auch außerhalb des Aktionstages) jederzeit bei uns abgeholt oder hier ausgedruckt werden.

Schulung für Sammler und Sammlerinnen am 4.2.2014

faires Wahlrecht slider
Ihr möchtet für ein Faires Wahlrecht sammeln, seid aber nicht sicher, wie man das am besten anfängt?
Dann kommt am Dienstag, den 4.2.2014 in die Lippmannstraße 57. Dort findet in der Landesgeschäftsstelle der Piraten ab 19:00 der Stammtisch der Piraten statt.
In diesem Rahmen wird Fabian Hanneforth von Mehr Demokratie eine Schulung für Sammler, Sammlerinnen und alle Interessierten anbieten. Wo gehe ich sammeln? Wie spreche ich die Menschen am Besten an? Wie argumentiere ich am geschicktesten? Diese und alle anderen Fragen rund ums Sammeln werden bei diesem Treffen geklärt. Also, wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

„Es gab nie einen Konsens – allenfalls einen Kompromiss“

Alle auf dem Trecker

Mehr Demokratie wehrt sich gegen die Behauptung, für die Sperrklausel gewesen zu sein

Über die 3%-Sperrklausel für die Bezirksversammlungswahlen bestand im Wahlrechtskompromiss  kein Konsens, wie das im Antrag  zum 15. Gesetz zur Änderung der HamburgischenVerfassung  einleitend behauptet wird. Die Initiatoren des Volksbegehrens von 2009 „ Mehr Demokratie – Ein faires Wahlrecht für Hamburg“ waren im Gegenteil immer der Auffassung, dass diese Sperrklausel auf Dauer verfassungsrechtlich nicht standhalten werde.  Auch deswegen gab es im volksbeschlossenem Wahlgesetz von 2004 und im Gesetzentwurf des erfolgreichen Volksbegehrens zum Wahlrecht in 2009 keine Sperrklausel. Mehr-Demokratie-Sprecher Manfred Brandt: „Wir von der Initiative waren zuversichtlich, dass das Verfassungsgericht über kurz oder lang die Sperrklausel abschaffen werde Weiterlesen

Liebe Initiativen und engagierte Bürger – Wir brauchen Euch!

Es ist eigentlich ein unglaublicher Vorgang: Da erklärt das Hamburgische Verfassungsgericht eine einfachgesetzliche Regelung für verfassungswidrig, und die Mehrheitsparteien beschließen daraufhin: Dann schreiben wir das eben in die Verfassung. Was wie eine Trotzreaktion wirkt, könnte schwerwiegende Folgen für die Demokratie in unserer Stadt haben. Deshalb brauchen wir Ihre Hilfe! Weiterlesen